Ohne Niederlage und trotzdem unzufrieden

Das Waadtländer Kantonalschwingfest in Palézieux ist bereits wieder Geschichte. Trotz keiner einzigen Niederlage an diesem Tag war das Schlussresultat dennoch weitgehend nicht zufriedenstellend und ich beendete den Tag auf Rang 12l. Somit verpasse ich den nächsten Kranz leider deutlich. 

Doch der Reihe nach: Es war ein Auftakt nach Mass. Gegen den Routinier Matthey Mickaël gelang mir gleich im ersten Gang die Bestnote. Mit diesem Sieg hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl für diesen Tag und ging somit auch selbstbewusst in den 2. Gang. In diesem wurde ich mit dem späteren Schlussgangteilnehmer Stucki Jürg gepaart, konnte aber die gute Leistung aus dem ersten Gang leider nicht mitnehmen. Somit endete dieser schlussendlich in einem Gestellten. 

Das nächste Aufeinandertreffen war dann mit Varone Luc aus Vissoie. Gegen den grossgewachsenen Walliser fand ich wiederum mit der Bestnote zum Siegen zurück und schoss mich auch in der Zwischenrangliste auf den 4. Platz nach vorne. 

Ab diesem Zeitpunkt ging enttäuschenderweise nicht mehr viel. Gegen Collaud Romain, (8.75), Schläfli Hugo (9.00) und zum Abschluss gegen Roschi Adrian (8.75) wurden alle Gänge nur noch gestellt, was mich weit zurückgeworfen hat. Schlussendlich ist es für mich ein ernüchterndes Resultat und der zweite verpasste Kranz in Folge. 

Leider kommt es gleich doppelt bitter: Gestern musste ich beim Physio feststellen, dass ich eine Sehnenentzündung in der Schulter erlitt und somit schweren Herzens das Innerschweizer Teilverbandsfest in Menzingen am nächsten Wochenende absagen muss. In der kommenden Woche wird die Situation zusammen mit meinem Physio neu analysiert und entschieden, ob ein Start am SWS in Riaz Sinn macht.

Ein grosses Merci an alle Unterstützerinnen und Unterstützer vor Ort. Ich hoffe bald wieder zurückzukehren und euch meine Stärken im Sägemehl wieder zu beweisen.